Chronik

Unser Büro wurde durch den Dipl.-Ing. Kurt Dobelmann im Jahre 1961 als Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Kurt Dobelmann gegründet.

Die damaligen Aufgabenbereiche erstreckten sich auf die Planung und Bauüberwachung von:

  • Kanalisation
  • Kläranlagen
  • Pumpwerken
  • Gesamterschließungen
  • Straßenbau

In der Zeit bis 1976 wurden unter der Leitung von Dipl.-Ing. Kurt Dobelmann verschie­dene Kläranlagen in Zusammenarbeit mit der Süddeutschen Abwasserreinigungs-Gesellschaft geplant und die Bauausführung überwacht.

Ferner wurden in diesem Zeitraum die Kanalnetze in Städten und Gemeinden der näheren Umgebung maßgeblich ausgebaut.

Im Jahr 1976 übernahmen Dipl.-Ing. Jürgen Dobelmann und Dipl.-Ing. Ulrich Kroke partner­schaftlich das Büro als Gesellschaft bürgerlichen Rechts und führten es freiberuflich fort.

Seit 1978 werden in unserem Haus verschiedene Generalentwässerungsplanungen erstellt und bearbeitet. Dabei wurde erstmalig 1978 die Bearbeitung mit EDV unterstützt und erste Erfahrungen auf diesem Gebiet gesammelt.

1980 erweiterte sich das Aufgabengebiet des Büros auf die Regenwasserbehandlung. Im Laufe der Zeit wurde eine Vielzahl von Regenbecken (Speichervolumen von 50 bis
4000 m³) geplant und die Bauausführung überwacht. In diesem Zeitraum wurden auch die ersten verkehrsberuhigten Straßen erarbeitet und deren Ausführung überwacht.

Ab 1984 übernahmen wir für verschiedene Kläranlagen (Anlagen von 1.500 EW bis 130.000 EW) Bauüberwachung und Oberbauleitung. Zum Teil wurden dabei auch Bemessungen und Teilleistungen der Entwurfsplanungen übernommen.

Die Gesellschaft bürgerlichen Rechts wurde 1989 in eine GmbH umgewandelt, in der Dipl.-Ing. Jürgen Dobelmann und Dipl.-Ing. Ulrich Kroke als Geschäftsführer eingesetzt wurden.

Im Jahr 1996 wurde das Aufgabengebiet unseres Büros um die Bereiche Datenbankverwaltung und Kanalbetrieb erweitert.

Durch die Aufnahme von Herrn Dipl.-Ing. Stephan Bach als Mitgesellschafter und Prokurist 1998 wurde ein Grundstein für die Zukunft und den Fortbestand des Büros gelegt.

Mit dem 01. Juli 2004 begann für das Ingenieurbüro Dobelmann + Kroke eine neue Epoche. Die bisherigen Gesellschafter und Geschäftsführer Herr Dobelmann und Herr Kroke schieden auf eigenen Wunsch aus und übergaben die Geschäftsanteile und die Geschäftsführung an ihren langjährigen Mitarbeiter, Herrn Dipl.-Ing. Stephan Bach.

Neben den klassischen Aufgabengebieten wie z.B. Kanalbau, Regenwasserbehandlung und Straßenbau setzen wir auf weitere Dienstleistungsaufgaben z.B. im Bereich der Grundstücksentwässerung, Verkehrstechnik und Plan- und Datenverwaltung mit GIS-Bearbeitung sowie Erschließungs- und Leitungsplanung (Wassernetz und Fernwärme).

Auf Grundlage des Gesetzes gemäß § 61a LWG (Landeswassergesetz) – Private Abwasseranlagen – unterstützen wir unsere Auftraggeber auf ihren Liegenschaften bei der Durchführung der TV-Untersuchung und Dichtheitsprüfung sowie bei der Schadensbewertung und möglichen Sanierungsplanungen.

Unsere Mitarbeiter qualifizieren sich in Schulungen, Diskussionen und mittels Fachliteratur und folgen damit auch den Entwicklungen in unseren Aufgabengebieten. Zudem findet bei uns regelmäßig ein Erfahrungsaustausch statt, an dem unsere Mitarbeiter teilnehmen.

Als Ingenieure müssen und wollen wir mit neuen Aufgaben aufmerksam umgehen und arbeiten nach dem

„Vier-Augen-Prinzip“

Das bedeutet für unsere Auftraggeber, dass sie jederzeit Informationen abrufen können und ein Ansprechpartner für sie bereit steht. Somit besteht für alle Beteiligten ein hohes Maß an Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Technische Büroausstattung

Alle Arbeitsplätze sind mit Elektronischer Datenverarbeitung ausgestattet und miteinander vernetzt. Sämtliche Daten werden zentral auf zwei Servern verwaltet und mittels Einsatz von zwei NSA gesichert.

Durch die Nutzung der neuen CAD-Generation im GEO-Bereich werden über GIS-Fachschalen die Informationsabfragen von beliebigen Sach- und Objektdaten möglich. Mit den GIS-Systemen können differenzierte Analysen und Auswertungen vorgenommen werden. Die komplexen Sachzusammenhänge mit Raumbezug können unabhängig von Branchen dokumentiert und verwaltet werden.

Für weiterführende Aufgaben wie z.B. Ausschreibungen, Kanalnetzberechnungen, Becken- und Versickerungsbemessungen stehen entsprechende Fachprogramme (AVAPlan, Hystem-Extran, diverse DWA-Tools, hydraulische Rechenprogramme auf Excel-Basis, etc.) zur Verfügung.

Mitgliedschaften

Partner

Auftraggeber sind u.a.

  • Gemeinde Alfter
  • Bundesstadt Bonn
  • Gemeinde Weilerswist
  • Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
  • e-regio GmbH & Co. KG
  • Universitätsklinikum Bonn
  • Hydro Aluminium Rolled Products GmbH
  • Hydro Aluminium High Purity GmbH
  • Real Alloy Germany GmbH
  • Tokai Erftcarbon GmbH
  • Stadt Bergisch-Gladbach
  • Stadt Königswinter
  • Schoofs Immobilien Invest X GmbH & Co. KG
  • SGL Carbon GmbH
  • Stadtwerke Bonn
  • Stadtwerke Hürth
  • Abwasserbetrieb Troisdorf AöR
  • Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR
  • Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
  • Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen
  • div. Erschließungs-/Bauträgergesellschaften